Mitarbeiter meldet sich krank und arbeitet während der Beobachtung für die Konkurrenz!

Mitarbeiter arbeitet trotz Krankmeldung für Konkurrenz.

Frankfurt / Nürnberg – Unsere Detektei erhielt eine Anfrage eines mittelständischen Unternehmens, mit der Bitte um diskrete Hilfe in einer Personalangelegenheit. Ein Mitarbeiter mit Schlüsselfunktion meldet sich seit ca. 4 Monaten öfter mal für 1-2 Tage krank. Das Unternehmen ist dadurch beinahe handlungsunfähig, da der Mitarbeiter für eine Maschine speziell geschult wurde und die Kollegen die Arbeit nicht mit verrichten können, da Ihnen noch die Schulung fehlt. 

Unsere Berufs-Detektive, bestehend aus einem zwei Mann Team, nahmen die Beobachtung am Beobachtungsort früh morgens auf und mussten nicht lange warten bis der Mitarbeiter in Erscheinung trat. Der krankgeschriebene Mitarbeiter verließ gegen 6 Uhr seinen Wohnort, stieg in sein Fahrzeug und fuhr über die A3 in Richtung Süden. Gegen 08.30 Uhr konnten unsere Detektive beobachten, wie der Mitarbeiter mit seinem Fahrzeug in Nürnberg auf dem Parkplatz eines Betriebes parkt und das Betriebsgelände durch den Haupteingang betritt.

Unsere Berufs-Detektive suchten sich einen geeigneten Beobachtungsplatz mit Blickrichtung zum Fahrzeug und zum Haupteingang des Betriebsgeländes und warteten das Erscheinen des Mitarbeiters ab. Unsere Detektive ermitteln vor Ort, holen Erkundigungen über den Betrieb ein und informieren den Auftraggeber. Bei dem Betrieb handelte es sich um ein direktes Konkurrenzunternehmen unseres Auftraggebers, der sich allem Anschein nach, die teuren Schulungskosten für die Mitarbeiter sparen wollte. Während der krankgeschriebene Mitarbeiter also für die Konkurrenz tätig ist, liegt der Betrieb unsere Auftraggebers nahezu lahm.

Gegen 17 Uhr kommt der krankgeschriebene Mitarbeiter aus dem Betrieb und fährt mit seinem Fahrzeug in ein nahe gelegenes Hotel. Unsere Detektive nahmen die Beobachtung am nächsten Tag um 7 Uhr am Hotel auf und konnten mit Video- und Fotoaufnahmen dokumentieren, wie der Mitarbeiter nach verlassen des Hotels, das Konkurrenzunternehmen betritt. Um 10.30 Uhr betritt einer unserer Detektive unter sachlichem Vorwand den Betrieb und kann den krankgeschriebenen Mitarbeiter mit Hilfe einer versteckten Kamera beim arbeiten filmen. Als der krankgeschriebene Mitarbeiter um 17 Uhr aus dem Betrieb kommt, stieg er direkt in sein Fahrzeug und fuhr auf direktem Weg zurück zu seinem Wohnort nach Frankfurt.

Am darauffolgenden Tag erschien der krankgeschriebene Mitarbeiter wieder bei unserem Auftraggeber zur Arbeit und verrichtete seine Arbeit.

Unsere Detektive haben die gerichtsverwertbaren Beweise in Form von Beobachtungsberichten, Film- und Fotoaufnahmen unserem Auftraggeber übergeben und standen unserem Auftraggeber ebenfalls als Zeugen vor Gericht zur Verfügung. 

___________________________

Die Beobachtung krankgemeldeter Mitarbeiter, die vermutlich nicht wirklich arbeitsunfähig, bzw. krank sind, ist  erlaubt, sobald der Arbeitgeber einen begründeten Verdacht hat.

Detektiv Lux beobachtet und ermittelt mit speziell ausgebildeten Detektiven, um gerichtsverwertbare Beweise und Informationen für unseren Auftraggeber zu beschaffen. Wir wählen gewissenhaft die effektivsten Methoden für jeden Fall individuell aus.

Gerne stehen wir Ihnen für ein Beratungsgespräch unter unserer kostenfreien Rufnummer, 0800-0005093, oder für eine Email-Anfrage unter, info@detektiv-lux.de  zur Verfügung. Eine Beratung ist stets kostenfrei und unverbindlich.

Profitieren Sie von über 65 Jahren Erfahrung und einem großen Netzwerk!

Mehr zum Thema:

Zahl der Krankschreibungen gestiegen

Mitarbeiter der Schwarzarbeit überführt

Angestellten beim krankfeiern beobachtet

Arbeitnehmer machen verhäuft zur WM krank

Arbeitsrecht – Spesenbetrug: Angestellten beim Spesenbetrug erwischt