6 einfache Sicherheitstips für die PC- und Smartphonenutzung!

Diese Tips helfen bei der Absicherung Ihrer persönlichen Daten

Die nachfolgenden Sicherheitstips für PC und Smartphone sollte jeder beherzigen, der sein Smartphone oder PC vor Viren, Datendieben oder bei Verlust des Gerätes schützen möchte.

Die aufgeführten Tips lassen sich einfach und ohne großen Zeitaufwand realisieren.

1.) Kontrollieren Sie Ihr Passwort, bzw. Ihre Log-in Daten

Sollten Sie Ihre Emailadresse/n beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) noch nicht kontrolliert haben, sollten Sie dies hier, https://www.sicherheitstest.bsi.de/ , nachholen. Das BSI überprüft für Sie, ob Ihre Emailadresse/n in einer Datenbank mit 16 Millionen gestohlenen Log-in Daten auftaucht.

Zudem können Sie auf der Seite https://shouldichangemypassword.com/ erfahren, ob Ihre Passwörter eventuell schon zum Verkauf auf sogenannten Passwort-Listen in Hackerforen veröffentlicht wurden. Hierzu geben Sie auf der Seite einfach Ihre Emailadresse/n ein und klicken auf „Check it“. Erscheint ein grüner Haken ist ihr Passwort nicht betroffen. Sollte allerdings ein roter Button auftauchen, so wurde Ihr Passwort geknackt und veröffentlicht. Danach sollten Sie sofort Ihr Passwort der überprüften Emailadresse ändern!

Für ein sicheres Passwort gehen Sie einfach folgende Seite der PC-Welt, http://www.browsercheck.pcwelt.de/de/passwort-generator und lassen sich mit Hilfe des Passwortgenerators eines erstellen.

2.) Verwenden Sie für die einzelnen Online-Dienste ein anderes Passwort

Nutzen Sie für jeden einzelnen Online-Dienst (Facebook, Amazon, Ebay, etc) ein anderes Passwort um sich vor Missbrauch zu schützen. Denn Ihre Log-in Daten geraten nur all zu leicht in falsche Hände. Bei der Nutzung immer des selben Passwortes, gehen Sie das Risiko ein, dass ein Hack Zugriff auf alle Ihre Konten bekommt.

Da es aber nicht sehr einfach ist sich komplizierte Passwörter zu merken, sollte man auf einen Passwort Manager zurückgreifen. Eine andere Methode ist, sich einen gut merkbaren Satz zu bilden und die jeweils den ersten Buchstaben oder Zahl, als Passwort zu verwenden.

Zum Beispiel: Ich gehe jeden Morgen um 8 Uhr aus dem Haus    ———> IgjMu8adH         wäre dann das Passwort.

 3.) Anonyme Google suche

Wer keine personalisierten Suchergebnisse sehen möchte oder bei der Google Suche keine persönlichen Informationen über sich preisgeben möchte, der sollte die Suchmaschinenhilfe https://startpage.com/ benutzen. Die Seite leitet Ihre Suchanfrage anonym an Google weiter und präsentiert Ihnen das Suchergebnis in gewohnter Form.

4.) Installieren Sie immer die neuesten Updates

Viele Viren oder Trojaner schleichen sich über Sicherheitslücken auf Ihr Gerät ein. Von daher ist es unabdinglich, alle installierten Programme auf dem laufenden Stand zu halten. Führen Sie also immer zeitnah Ihre Updates durch.

Als Beispiel sei u.a. Apple genannt, die eine Sicherheitslücke in ihren Browser hatten. Für mehr Informationen darüber klicken Sie bitte auf  https://detektiv-lux.de/grosse-sicherheitsluecke-bei-apple/ und https://detektiv-lux.de/ist-ihr-apple-browser-von-der-sicherheitsluecke-betroffen-hier-finden-sie-die-antwort/

5.) Spurenbereinigung am PC 

Teilen Sie sich Ihren PC z. Bsp. mit Kollegen ohne verschieden Benutzerkonten zu haben, so empfiehlt es sich, eine Spurenbereinigung durchzuführen. Das bedeutet, dass kein anderer sehen kann welche Web-Seiten oder Dokumente Sie sich zuletzt angeschaut oder bearbeitet haben. Hierfür können wir die kostenlose Version von Ccleaner empfehlen. Unter folgendem Link können Sie den Ccleaner von PCWelt herunterladen http://www.pcwelt.de/downloads/Cleaning-Tool-CCleaner-556951.html

6.) Dateien auf Viren prüfen lassen

Sollte ein von Ihnen installiertes Antivirusprogramm einen Schädling oder es kommt Ihnen eine Datei verdächtig vor, können Sie diese auf der Seite https://www.virustotal.com/ von über 40 Virenscannern überprüfen lassen.