Kritische Sicherheitslücke bei Fritzbox ist gefährlicher als angenommen!

Videoanleitung zur Absicherung Ihrer AVM FRITZBox

Die vor kurzem bekanntgewordene Sicherheitslücke  der Fritzbox des Herstellers AVM ist gefährlicher als bisher angenommen.

Heise Security hat die Sicherheitslücke analysiert und kommt zu dem Ergebnis, dass die Sicherheitslücke nicht nur dann ausgenutzt werden kann, wenn bei den Fritzbox-Routern der Fernzugriff aktiviert wurde, sondern vielmehr kann der Angreifer durch die Sicherheitslücke die komplette Kontrolle über den Router erlangen.  Hierfür muss der Angreifer die Anwender nur dazubringen, eine bestimmte vorher präparierte Webseite aufzurufen und hat anschließend Zugang zu den Zugangsdaten des Routers, um damit z. B. Trojaner intallieren der die Aktivitäten des Anwenders aufzeichnet oder teure kostenpflichtige Telefonate führen.

Die Sicherheitslücke dient Online-Kriminellen also perfekt für Ihre Zwecke. Immerhin sind Sie als Nutzer dafür verantwortlich und in der Nachweispflicht, dass Sie zum Beispielt keine teuren kostenpflichtigen Rufnummern gewählt haben.

Detektiv Lux empfiehlt Ihnen daher dringend das neuste Update Ihrer AVM Fritzbox aufzuspielen. Das Aufspielen des Updates sollte nicht mehr als 5 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen und ist einfach in der Installation.

Nachfolgend finden Sie eine Videoanleitung des Fritzbox Herstellers AVM zur Installation des Updates: